Partner für Wasser und TRINX: Das Thema Wasser braucht mehr Aufmerksamkeit!

Wasser hat bei uns in Deutschland weder in der Öffentlichkeit noch in der politischen Debatte, den Stellenwert, den dieses wichtige Thema braucht. Das wollen die Initiative TRINX und der Verband Partner für Wasser e.V. künftig gemeinsam ändern.

Gemeinsam mit örtlichen Wasserversorgern als Sponsoren von leitungsgebundenen Trinkwasserspendern, so genannten TRINX Frischequellen, sorgt der Wasser für Menschen e.V. als TRINX Projektinitiator seit 2008 gemeinsam mit seinen Partnern dafür, dass immer mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene verlässlich mit frischem Trinkwasser aus ihrer Region versorgt werden.

„Die lokalen und regionalen Wasserversorger und Stadtwerke liefern Trinkwasser in bester Qualität direkt ins Haus. Dort stellen dann unsere TRINX Frischequellen frisches und gekühltes Leitungswasser, je nach Vorliebe mit wenig, viel oder ohne Kohlensäure bereit. Bereits über 50.000 Menschen in mehr als 100 Kitas, Schulen, Unternehmen, Organisationen und Behörden trinken dadurch täglich frisches Wasser aus TRINX Frischequellen. Eine gesündere, nachhaltigere und kostengünstigere Alternative zu Mineralwasser aus Flaschen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Partnern für Wasser nun mit einem Verband an einem Strang ziehen, dem das Thema Wasser genauso sehr am Herzen liegt, wie uns und dass sich unsere Ansätze perfekt ergänzen“, sagt Dr. Reinhold Hemker, der gemeinsam mit Professor Dr. Ingo Froböse im Vorstand des Wasser für Menschen e.V. sitzt.

Die Partner für Wasser setzen sich als Verband für mehr Hygiene und Sicherheit im Umgang mit Trinkwasser in sensiblen Einrichtungen der Daseinsvorsorge und vor allem im Healthcare-Bereich ein.

„Wir widmen uns dem Thema Trinkwasserhygiene in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Schulen, Kindergärten, Schwimmbädern und weiteren Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge, weil wir es hier mit besonderen Herausforderungen zu tun haben. Wir treffen dort auf Menschen mit einem geschwächten oder noch nicht voll ausgereiften Immunsystem. Deshalb ist hier ein Maximum an Sicherheit und Hygiene wichtig und es müssen die besten Produkte und Werkstoffe für die Trinkwasserinstallationen in den Gebäuden verwendet werden,“ sagt Joachim Stücke, Vorsitzender der Partner für Wasser.

„Leider kommt es in diesen Einrichtungen durch veraltete Anlagen, durch Nutzungs- oder Planungsfehler immer wieder zu Problemen, die vermeidbar sind. Die Verantwortlichen in den Einrichtungen, aber auch in der Politik sind sich dessen oft nicht bewusst. Das wollen wir ändern! Und deshalb freuen wir uns, dass wir mit TRINX einen Kooperationspartner gefunden haben, mit dem wir durch Öffentlichkeitsarbeit, gemeinsame Aktionen und politische Gespräche dem Thema Wasser die Bedeutung verschaffen können, die dieses wichtige Thema braucht, so Stücke abschließend.

398 Wörter, 2.881 Zeichen (inkl. Überschrift)

Ansprechpartner:

Udo Sonnenberg, Geschäftsführung Partner für Wasser, Tel: 030/8471226843, presse@partnerfuerwasser.de

Die Partner für Wasser e.V. haben sich im Januar 2016 in Berlin mit dem Ziel gegründet, für mehr Hygiene und Sicherheit im Umgang mit Trinkwasser in den sensiblen Einrichtungen der Daseinsvorsorge einzutreten. Zu den Gründungsmitgliedern gehören die Firmen Grünbeck Wasseraufbereitung, Hansa Armaturen und Uponor als Installationsspezialist. Der Expertenbeirat setzt sich fachlich versierten Persönlichkeiten zusammen.

Sicherheit in sensiblen Bereichen

Wasseraufbereitung in Pflegeeinrichtungen

Wasserqualität in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

Hygiene und Zuverlässigkeit

Kontakt

Partner für Wasser e.V.
Schiffbauerdamm 8
10117 Berlin
030 / 84712268-43
kontakt@partnerfuerwasser.de